APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Niederländisches Königspaar setzte Staatsbesuch in Wien fort

27. Juni 2022 · Lesedauer 3 min

Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima hat am Dienstag seinen Besuch in Wien fortgesetzt. Am Vormittag besichtigten die Royals gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und dessen Ehefrau Doris Schmidauer das Integrationsprojekt "Community-Cooking" in der "Brotfabrik" in Wien-Favoriten, trafen dort auf geflüchtete Menschen aus der Ukraine und bekochten diese kurzerhand selbst. Zu Mittag ging es dann zu Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP).

Das königliche Paar fuhr gegen 9.15 Uhr unter Blitzlichtgewitter vor der Sozialeinrichtung, die den interkulturellen Austausch der Bewohner in dem Grätzel in Favoriten fördert, vor. Seit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine gibt es dort auch einen Mittagstisch für Geflüchtete aus der Kriegsregion. Um diesen dann zu bekochen, banden sich die Royals samt Bundespräsident und dessen Frau gemeinsam mit freiwilligen Helfern kurzerhand selbst die Schürzen um. Zu Essen gab es: Menemen-Eierspeise mit Zwiebeln, Tomaten und Paprika, mit Tomaten und Zwiebelmasse gefüllte Falafel, Tahinsauce mit verschiedenen Kräutern und Gemüse, Fladenbrot mit Haferkleie. Als Nachspeise wurde Topfen-Joghurt-Creme mit verschiedenen Beeren mit den Gewürzen Kardamom, Zimt, Nelken und Honig serviert.

Bei dem gemeinsamen Essen mit Geflüchteten wurde die Stimmung wieder ernster. Bei dem mehr als 30 Minuten dauernden Gespräch erkundigten sich Willem-Alexander und Máxima über das Schicksal dieser Menschen. "Sie haben selbst Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen, die Thematik ist ihnen also sehr nahe", sagte der Geschäftsführende Direktor der Caritas Wien, Klaus Schwertner.

Im Anschluss an den Besuch in der Sozialeinrichtung stand eine Visite in der Nationalbibliothek auf dem dichten Terminplan, wo sie von Direktorin Johanna Rachinger im Empfang genommen wurden. Gemeinsam mit dem österreichischen "First Couple" wurde dann der Prunksaal besichtigt.

Um 13.00 Uhr begrüßten Bundeskanzler Nehammer und eine überschaubare Menge an Schaulustigen Willem-Alexander und Maxima vor dem Bundeskanzleramt. Nach einem kurzen öffentlichen Händedruck zogen sich die Gäste aber schnell mit ihrem Gastgeber zu einem Arbeitsgespräch zurück.

Nach der Visite bleibt den Royals noch eine kurze Verschnaufpause, bevor es dann am Abend zu einem Konzert des Niederländischen Kammerchors im Konzerthaus geht. Bei der geschlossenen Veranstaltung bringt der Chor unter dem Titel "Van Gogh in Me" Gesänge von Komponisten der Jahrhundertwende zu digital bearbeiteten und animierten Gemälden von Vincent Van Gogh und Gustav Klimt zu Gehör. In die Animation der Bilder sollen zudem auch live die Reaktionen des Publikums mit einfließen. Das Spektakel, das im Wiener Konzerthaus seine Weltpremiere erleben wird, wurde nach Angaben des Chors auf seinem Youtube-Kanal mit Blick auf die Kunstausstellung "Klimt. Inspired by Van Gogh, Rodin, Matisse..." entwickelt, die ab Oktober 2022 im Van-Gogh-Museum Amsterdam und anschließend ab Februar 2023 im Belvedere Wien gezeigt wird. Auch bei diesem Konzert wird das Königspaar vom Bundespräsidenten und seiner Frau begleitet. Am Mittwoch reisen Willem-Alexander und Máxima zum Abschluss seines Österreich-Besuches mit der Bahn nach Graz.

Quelle: Agenturen