APA/APA/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

NATO-Gipfel befasst sich zuletzt mit Kampf gegen Terror

30. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Zum Abschluss des NATO-Gipfels in Madrid steht am Donnerstag der Kampf gegen Terrorismus im Fokus. Bei dem Treffen in der spanischen Hauptstadt soll es um die Herausforderungen gehen, die von Gebieten südlich der Allianz ausgehen. Zudem stehen die durch Russlands Krieg gegen die Ukraine ausgelöste Lebensmittelkrise und der zunehmende Einfluss Russlands und Chinas zum Beispiel auf Afrika auf der Tagesordnung.

Vor allem Gastgeber Spanien hatte darauf gedrungen, sich bei dem zweitägigen Gipfel mit der südlichen Nachbarschaft zu befassen. Die spanische Verteidigungsministerin Margarita Robles betonte vor dem Treffen, der Krieg in der Ukraine habe auch Auswirkungen auf Länder südlich des Bündnisses wie etwa Somalia, wo nun eine Hungersnot herrsche. Zudem sei Russland in einigen Länder der Sahel-Zone zunehmend präsent.

Quelle: Agenturen