AFP

Nach Raketenangriffen: Israel attackiert Ziel im Gaza-Streifen

16. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Das israelische Militär hat eigenen Angaben zufolge in der Nacht zum Samstag eine Rakete aus dem Gazastreifen abgefangen.

Von dort seien zuvor zwei Raketen abgefeuert worden, teilte die Armee auf Twitter mit. Israelis hätten sich vor den Geschossen in Sicherheit bringen müssen. Die Luftabwehr habe Zivilisten das Leben gerettet. Dazu stellte das Militär eine Videoaufnahme, auf der eine Explosion in der Luft und laufende Menschen am Boden zu sehen sind.

Später seien zwei weitere Geschosse aus dem Gazastreifen in Richtung Südisrael abgefeuert worden. Die beiden Raketen seien auf offener Fläche heruntergekommen. Als Antwort auf die Raketen aus dem Gazastreifen, habe das israelische Militär eine der wichtigsten Raketenproduktionsstätten dort zum Ziel genommen.

Treffen zwischen Biden und Lapid

US-Präsident Joe Biden hatte seine Nahost-Reise am Mittwoch in Israel begonnen und war dort mit Ministerpräsidenten Yair Lapid zusammengekommen. Am Freitag beriet Biden mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas im Westjordanland. Im Anschluss reiste der US-Präsident nach Saudi-Arabien weiter, wo er am Freitagabend nach einem Treffen mit Kronprinz Mohammed bin Salman eine positive Bilanz seiner ersten Gespräche in dem Königreich zog.

Am Samstag nimmt Biden am Gipfeltreffen des Golfkooperationsrates teil, dem die Golfanrainer Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Kuwait, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate angehören. An dem Treffen nehmen zudem Ägypten, Jordanien und der Irak teil.

Quelle: Agenturen / Redaktion / msp