AFP

Meloni übernimmt Regierungsgeschäfte Italiens von Vorgänger Draghi

0

Bei einer feierlichen Zeremonie zur Amtsübergabe hat die neue italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni am Sonntag formell die Regierungsgeschäfte von ihrem Vorgänger Mario Draghi übernommen.

Die Zeremonie der Amtsübergabe fand am Regierungssitz, dem Palazzo Chigi in Rom, statt. Die Vorsitzende der ultrarechten Fratelli d'Italia (FdI - Brüder Italiens) war am Samstag als Ministerpräsidentin vereidigt worden.

Erste Kabinettssitzung-Leitung für Meloni

Im Anschluss an die Zeremonie mit Draghi, der seit Februar 2021 als Premier im Amt war, leitet Meloni die erste Kabinettssitzung ihrer Regierung. Die 45-Jährige führt die am weitesten rechts stehende Regierung Italiens seit 1946 an.

Stellvertretende Regierungschefs sind Matteo Salvini und Antonio Tajani von Melonis Koalitionspartnern. Salvini von der rechtsnationalen Lega-Partei ist nun auch Verkehrsminister. Tajani von der konservativen Forza Italia (FI), ehemaliger Präsident des Europaparlaments, hat das Amt des Außenministers inne.

ribbon Zusammenfassung
  • Bei einer feierlichen Zeremonie zur Amtsübergabe hat die neue italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni am Sonntag formell die Regierungsgeschäfte von ihrem Vorgänger Mario Draghi übernommen.
  • Im Anschluss an die Zeremonie mit Draghi, der seit Februar 2021 als Premier im Amt war, leitet Meloni die erste Kabinettssitzung ihrer Regierung.