puls24.at

Mehrere Tote bei israelischem Angriff auf Ziele in Syrien

27. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Bei einem israelischen Raketenangriff auf das benachbarte Bürgerkriegsland Syrien sind mehrere Menschen getötet worden. Die syrische Luftabwehr habe am frühen Montag südlich der Hauptstadt Damaskus mehrere Raketen abgeschossen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SANA. In zwei Orten seien drei Zivilisten aber durch herabstürzende Raketensplitter getötet worden, hieß es weiter.

Bei einem israelischen Raketenangriff auf das benachbarte Bürgerkriegsland Syrien sind mehrere Menschen getötet worden. Die syrische Luftabwehr habe am frühen Montag südlich der Hauptstadt Damaskus mehrere Raketen abgeschossen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SANA. In zwei Orten seien drei Zivilisten aber durch herabstürzende Raketensplitter getötet worden, hieß es weiter.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, außerdem seien auch mindestens vier Kämpfer proiranischer Milizen ums Leben gekommen. Der Angriff habe Stellungen der bewaffneten Gruppen gegolten, darunter der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah.

Eine israelische Militärsprecherin wollte die Meldungen wie üblich nicht kommentieren. Die Raketen wurden aus dem libanesischen Luftraum abgefeuert, wie es aus dortigen Sicherheitskreisen hieß.

Israel greift regelmäßig Ziele in Syrien an. Das Land will so verhindern, dass sein Erzfeind Iran seinen dortigen Einfluss ausbauen kann. Teheran gehört im Syrienkrieg zu den wichtigsten Verbündeten der Regierung und unterstützt dort Milizen. Vor rund einer Woche waren bei einem israelischen Luftangriff auf Ziele in Syrien mindestens neun Kämpfer proiranischer Milizen getötet worden.

Quelle: Agenturen