APA/AFP/MANDEL NGAN

Kritik an Krieg: Bush verwechselt Ukraine mit Irak

19. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush bezeichnete die Invasion im Irak irrtümlich als "brutal" und "ungerechtfertigt", bevor er sich korrigierte und sagte, er habe sich auf die russische Invasion in der Ukraine beziehen wollen.

Bush äußerte sich nach Angaben der Nachrichtenagentur "Reuters" in einer Rede während einer Veranstaltung in Dallas am Mittwoch, als er das politische System Russlands kritisierte.

Verwechslung mit Irak

"Das Ergebnis ist das Fehlen von Kontrolle und Ausgewogenheit in Russland und die Entscheidung eines einzelnen Mannes, eine völlig ungerechtfertigte und brutale Invasion des Irak zu starten", sagte Bush, bevor er sich korrigierte und den Kopf schüttelte. "Ich meine, in der Ukraine."

Nachdem das Gelächter im Raum abgeklungen war, verwies der ehemalige Präsident auf sein Alter - er ist 75 Jahre alt - als Grund für die Verwechslung. 

Der ehemalige US-Präsident verglich den ukrainischen Staatschef Wolodymyr Zelenskiy mit dem britischen Kriegsführer Winston Churchill und verurteilte den russischen Präsidenten Wladimir Putin für den Einmarsch in die Ukraine im Februar.

Was war der Irak-Krieg 

Der Krieg im Irak war eine militärische Operation an welcher die USA, das Vereinigte Königreich und mehrere Verbünde (die "Koalition der Willigen") im Irak im Jahr 2003. Sie führte zur Eroberung der Hauptstadt Bagdad sowie zum Struz des damaligen Diktators Hussein. Am 1. Mai 2003 erklärte US-Präsident George W. Bush den Krieg für siegreich beendet.

Quelle: Agenturen / Redaktion / foj