APA - Austria Presse Agentur

Kontakt zu infizierter Person: Minister Kocher und Edtstadler im Homeoffice

01. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Arbeitsminister Martin Kocher und Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP) hatten Kontakt zu einer Person, die positiv auf Corona getestet wurde. Sie begeben sich freiwillig ins Homeoffice.

"Arbeitsminister Martin Kocher hat sich aufgrund eines positiven Corona Tests einer Person, mit der er während eines Interviews im direkten Kontakt war, freiwillig abgesondert und wartet sein Testergebnis ab", teilte das Arbeitsministerium am Mittwochvormittag in einer Aussendung mit. Der Minister werde seine Amtsgeschäfte nach Absprache mit den Gesundheitsbehörden in den kommenden Tagen im Homeoffice ausführen. 

"Ich wünsche der positiv getesteten Person und allen Erkrankten alles Gute und eine rasche Genesung. Als Vorsichtsmaßnahme ist es selbstverständlich, dass ich meine Arbeit derzeit aus dem Homeoffice ausüben werde", wird Kocher in der Aussendung zitiert. Der Arbeitsminister sei dreifach geimpft, ein PCR Test am Dienstag war negativ und er zeige derzeit auch keine Symptome.

Edtstadler ebenfalls im Homeoffice

Wenig später verschickte auch das Verfassungsministerium eine ähnlich lautende Aussendung: "Kanzleramtsministerin Karoline Edtstadler war gestern Nachmittag während eines Medientermins in direktem Kontakt mit einer Person, die heute ein positives Testergebnis auf Corona erhalten hat". Auch Karoline Edtstadler werde sich freiwillig ins Homeoffice begeben und sich regelmäßig testen. Edtstadler sei  ebenfalls dreifach geimpft, ein PCR-Test am Dienstag war negativ und sie zeige derzeit auch keinerlei Symptome oder Anzeichen einer Erkrankung.

Quelle: Redaktion / koa