APA - Austria Presse Agentur

"Keine Außerirdischen im Burgenland": Doskozil beantwortet FPÖ-Anfrage

28. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat eine kuriose Anfrage der FPÖ beantwortet. Es gebe kein UFO-Projekt im Burgenland und ein Besuch von Außerirdischen sei ihm auch nicht bekannt, erklärte der Landeshauptmann. Der wesentliche Teil der Anfrage bleibt jedoch unbeantwortet.

Hintergrund der Anfrage seitens der FPÖ an Doskozil ist das Engagement von Werner Gruber, bekannt als Mitbegründer des Wissenschaftskabaretts "Science Busters". Er arbeitet seit Mai als Forschungskoordinator für das Burgenland. FPÖ-Chef Alexander Petschnig hat Doskozil 30 Fragen zum Engagement von Gruber gestellt. "Ist Ihnen das Projekt 'UFOs über dem Burgenland bekannt?", war eine dieser Fragen. "Nein, das ist mir nicht bekannt, denn es gibt kein derartiges, von Ihnen angesprochenes Projekt", antwortete Doskozil trocken. 

Frage 18 an den Landeschef lautete: "Ist Ihnen bekannt, dass Außerirdische das Burgenland besucht haben sollen?". Doskozil entgegnete: "Deren Besuch im Burgenland ist mir nicht bekannt." Diese höchst kuriosen Fragen von Petschnig beziehen sich offensichtlich auf einen Auftritt von Gruber im Kulturzentrum Neufeld Ende September. Unter dem Titel "Ufos über dem Burgenland" erklärte Gruber im Zuge der Veranstaltungsreihe "Science Village Talks" den Himmel über dem Burgenland und ging der Frage nach, warum Planeten manchmal als UFO´s erscheinen.

Der trockene Teil der Anfrage, bei dem der FPÖ-Chef Doskozil Fragen zur öffentlichen Ausschreibung für den Posten eines Forschungskoordinators, den bisherigen Initiativen von Gruber sowie einem etwaigen Zusammenhang zwischen seiner Bestellung und dessen Wahlempfehlung für Doskozil im Jahre 2020, stellte, blieb dabei unbeantwortet.

Land Burgenland
Maximilian PatakQuelle: Redaktion