AFP

Kein Treffen zwischen Nehammer und Draghi

25. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Das lange in Aussicht genommene Treffen zwischen Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und dem italienischen Premier Mario Draghi am 5. September anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des zweiten Südtiroler Autonomie-Statuts wird nicht stattfinden.

Dies bestätigte ein Pressesprecher Draghis gegenüber der APA am Donnerstag. Der Termin wurde wegen des Sturzes der Regierung Draghi im Juli gecancelt.

Damit fallen die Stargäste beim Festakt anlässlich des Jubiläums weg. Bestätigt wurde die Teilnahme von Lega-Chef Matteo Salvini an der Feierlichkeit. Der Ex-Innenminister wird am 5. September auf seiner Wahlkampftour nach Südtirol reisen.

Südtirol-Paket sicherte Autonomie-Statuts

Im Jahr 1972 trat das als Südtirol-Paket bezeichnete neue Autonomiestatut in Kraft, das die Grundlage für den Minderheitenschutz in Südtirol bildet. Das Jubiläum bietet Anlass zu einer Reihe von verschiedenen Veranstaltungen in Südtirol. Vor 30 Jahren folgte 1992 mit der Streitbeilegung durch Österreich gegenüber Italien die formelle Beendigung des vor der UNO aufgeworfenen Südtirol-Streits.

Aus diesem Anlass hatte Außenminister Alexander Schallenberg seinen italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio am 11. Juni in Bozen getroffen. Sie folgten der Einladung des Südtiroler Landeshauptmanns Arno Kompatscher (SVP).

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz