APA - Austria Presse Agentur

Kanzler Kurz startet Sommertour

25. Juni 2021 · Lesedauer 2 min

Die ÖVP startet in den Sommer mit einer neuen Kampagne und einer Tour durch Österreich. Die Schlagworte der Sommerkampagne lauten "#mitneuerkraft", gemeinsam und miteinander. "Endlich können wir wieder Menschen in echt treffen und uns in die Augen schauen", sagte der Sprecher der "türkisen Bewegung" Peter L. Eppinger bei der Präsentation der Sujets am Freitag in der Politische Akademie der ÖVP. Zu sehen ist Parteichef und Kanzler Sebastian Kurz im Gespräch mit Menschen.

Die Slogans dazu: "Die Pandemie gemeistert, die Krise bekämpft: Gemeinsam nach vorne schauen und "Die Pandemie gemeistert, die Krise bekämpft: Endlich wieder miteinander". Die Idee dahinter sei es, das zu zeigen, "worauf wir uns im Sommer freuen", so Eppinger. Die zahlreichen Onlinetreffen der vergangenen Monate hätten gezeigt, dass "sie nicht das persönliche Gespräch, sich in die Augen schauen und sich fragen, wie es einem geht", ersetzen können.

Zu sehen ist auf den Sujets Kanzler Kurz im Gespräch mit Menschen verschiedenen Alters. Insgesamt gibt es fünf unterschiedliche Plakate. Neben der Plakatkampagne werden Kurz und das ÖVP-Ministerteam auf Sommertour gehen und durch alle Bundesländer touren. Highlight und Abschluss der Tour ist ein Parteitag am 28. August in St. Pölten. Laut ÖVP-Generalsekretär Axel Melchior werden mehr als 1.000 Teilnehmer erwartet. "Es ist unser größtes Event seit langem", so Melchior.

"Wir Politiker freuen uns auf das persönliche Gespräch und darauf, die Menschen persönlich zu fragen, wie es ihnen in der Krise ergangen ist", sagte Eppinger. Die Kampagne sei "der Startschuss, mit neuer Kraft an die Arbeit zu gehen".

Melchior zitierte neueste Umfragen, wonach die ÖVP bei 34 Prozent liegt und damit weit vor der SPÖ, die als zweite auf 23 bis 24 Prozent kommt. "Die Zustimmung ist nach wie vor hoch. Das ist erfreulich und eine starke Basis für die Herbstarbeit", so Melchior. Die ÖVP wolle auf die Themen Sicherheit, Nachhaltigkeit und Standort setzen und sich damit von der Opposition absetzen, die als einziges Thema "Kurz muss weg" habe, kündigte der Generalsekretär an.

Quelle: Agenturen