APA/APA/ROLAND SCHLAGER/ROLAND SCHLAGER

Jugend-Demokratie-Monitor startet

04. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Aus Anlass von 15 Jahren Wahlrecht ab 16 startet Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) einen Jugend-Demokratie-Monitor. Eine solche Erhebung soll, auch nach den Einschränkungen der Pandemie, ein 360-Grad-Bild zeigen, wie es um das Interesse und den Beteiligungswillen junger Menschen an Politik bestellt sei. Wer wissen wolle, wie es um Jugend und Demokratie stehe, müsse auch nachfragen, meint Plakolm in einer Aussendung.

Der Monitor werde zeigen, wo jungen Menschen im politischen Kontext gerade der Schuh drücke und gleichzeitig die Möglichkeit, eigene Anliegen und Vorstellungen in die Politik einzubringen, bieten. So könnten auch mehr junge Menschen für die Demokratie begeistert werden.

Wie Plakolm betont, sei Österreich neben Malta das einzige Land, wo man schon ab 16 bei Wahlen mitbestimmen könne. Zu beachten ist dabei auch die Änderung der Altersstruktur. 1982 machten Wähler unter 35 noch 32 Prozent der Wahlberechtigten aus, 2019 waren es nur mehr 26 Prozent.

Quelle: Agenturen