Mikl-Leitner: "Werden alles tun, um eine Koalition gegen das Miteinander zu verhindern"

08. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Drei Wochen vor der niederösterreichischen Landtagswahl am 29. Jänner spricht Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) im PULS 24 Interview über ihre Wahlkampfziele.

"Unser Ziel beim Wahlkampf ist, dass wir den Weg des Miteinanders weiter gehen können. Wir werden alles tun, um eine Koalition gegen das Miteinander zu verhindern", erklärt die niederländische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im PULS 24 Interview.

99 Prozent der Regierungsbeschlüsse einstimmig getroffen

Man habe "das Miteinander" bereits in den letzten fünf Jahren gelebt, denn "99 Prozent aller Regierungsbeschlüsse haben wir einstimmig getroffen", so Mikl-Leitner. Auch im Landtag habe die ÖVP Niederösterreich 98 Prozent der Beschlüsse "mit zumindest einer anderen politischen Partei" getroffen. Das unterstreiche laut der niederösterreichischen Landeshauptfrau: "Ja, wir haben dieses Miteinander auch in den vergangenen fünf Jahren gelebt". Das wolle man auch weiterhin so machen, weil das "das Beste ist für Land und Leute". 

Weiterführung des "Miteinander-Kurs" keine Selbstverständlichkeit

Auch bei einer Pressekonferenz in Bezug auf den Wahlkampf sagte Mikl-Leitner am Sonntag: "Wenn ich im Land unterwegs bin, spüre ich, dass es den Menschen weniger um Prozente, Mandate oder um die Wahlarithmetik geht, als vielmehr um die Frage, welchen Kurs Niederösterreich in den kommenden fünf Jahren weitergehen wird".

Eine Weiterführung des "Miteinander-Kurs" in den nächsten fünf Jahren sei "keine Selbstverständlichkeit, denn da denken die anderen politischen Parteien anders, nämlich parteipolitisch", so die niederösterreichische Landeshauptfrau. "Da haben viele andere Pläne".

Mehr dazu:

Mikl-Leitner: Wir werden wahlkämpfen wie niemand sonst

"Wahlkämpfen wie niemand sonst"

"Wir werden die nächsten drei Wochen wahlkämpfen, wie niemand sonst, aus voller Überzeugung und mit ganzer Kraft", kündigte Mikl-Leitner an.

Offiziell in die Wahlkampagne starten wird die Volkspartei am (morgigen) Montagabend im St. Pöltner VAZ. Zur Auftaktveranstaltung werden 2.500 Personen erwartet, auch Bundeskanzler Karl Nehammer wird sich ein Stelldichein geben.

Quelle: Agenturen / Redaktion / ddj