APA/HELMUT FOHRINGER

Mikl-Leitner: Causa ORF NÖ ist "interne Angelegenheit"

20. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Rund um Vorwürfe gegen ORF-NÖ-Landesdirektor Robert Ziegler aus seiner Zeit als Chefredakteur hat Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Freitag im Ö1-Mittagsjournal einmal mehr festgehalten, dass es sich um eine "interne Angelegenheit des ORF" handle.

Dazu gebe es eine eigens eingerichtete Kommission, "eine Kommission, die das genau prüft und untersucht, und ich denke, das sollte man auch dort lassen", so Mikl-Leitner.

FPÖ: Ergebnisse vor NÖ-Wahl veröffentlichen

Zur Feststellung, dass auch Aussagen über Interventionen bekannt seien, verwies die Landeshauptfrau ebenfalls auf die von ORF-Generaldirektor Roland Weißmann eingesetzte Evaluierungskommission. Vorwürfe, die im Raum stünden, würden durch das Gremium geprüft.

FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker pochte am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz einmal mehr darauf, dass die Kommission ihre Ergebnisse noch vor der Landtagswahl in Niederösterreich veröffentlichen solle. Wenn sie unter Verschluss gehalten würden, handle es sich wohl eher um eine "Vertuschungskommission". Dem ORF NÖ warf er vor, als "Dirty-Campaigning-Tool" der ÖVP zu agieren.

Quelle: Agenturen / Redaktion / ddj