APA - Austria Presse Agentur

Hillary Clinton plant TV-Serie über Anti-IS-Kämpferinnen

26. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Ex-US-Außenministerin Hillary Clinton (73) und ihre Tochter Chelsea (40) haben mit ihrer Produktionsfirma eine TV-Serie über kurdische Kämpferinnen ins Auge gefasst. Wie das US-Fachmagazin "The Hollywood Reporter" berichtet, soll diese nach dem Buch "The Daughters of Kobani" von Gayle Tzemach Lemmon entstehen. "'The Daughters of Kobani' ist ein außergewöhnlicher Bericht über mutige, trotzige Frauen, die für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung kämpfen", wird Clinton zitiert.

Sie hätten die Produktionsfirma HiddenLight "ins Leben gerufen, um Helden zu feiern - besungene und nicht besungene gleichermaßen - deren Mut zu oft übersehen wird. Und wir könnten nicht begeisterter sein, diese inspirierende Geschichte den Zuschauern auf der ganzen Welt nahezubringen", so Clinton weiter. Das Buch von Autorin Lemmon basiert auf Interviews und Reportagen über kurdische Kämpferinnen gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Nordsyrien.

Quelle: Agenturen