APA/APA/TOBIAS STEINMAURER/TOBIAS STEINMAURER

Doskozil nach Operation: "Wir sind zuversichtlich"

21. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Die neuerliche Operation, der sich der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) unterziehen musste, ist gut verlaufen. Der Eingriff erfolgte am Dienstag, es gehe ihm den Umständen entsprechend wieder gut. Nun seien noch einige Tage der Schonung in der Klinik in Leipzig angesagt, berichtete Doskozil am Freitag auf seiner Facebook-Seite.

Der Eingriff erfolgte am Dienstag, es gehe ihm den Umständen entsprechend wieder gut. Nun seien noch einige Tage der Schonung in der Klinik in Leipzig angesagt, berichtete Doskozil am Freitag auf seiner Facebook-Seite.

Doskozil auf Facebook.

"Der Eingriff ist komplikationslos verlaufen" und habe laut einer ersten ärztlichen Einschätzung auch die erhoffte Wirkung gebracht. "Wir sind zuversichtlich, dass die zuletzt aufgetretenen Atemprobleme dadurch nachhaltig gelöst werden können", erklärte der Landeshauptmann. Über die Themenlage im Burgenland werde er laufend von seinem Büroleiter informiert, so Doskozil weiter.

"illbeback"

Er bedankte sich außerdem für die zahlreichen positiven Rückmeldungen und Wünsche - dies gebe ihm am Weg der Besserung zusätzlich Kraft. Das Posting schloss mit dem Hashtag "illbeback".

Doskozil leidet an einer seltenen Erkrankung der Knorpelstruktur des Kehlkopfgerüsts und hat nun bereits die fünfte Operationen hinter sich. Beim jüngsten Eingriff ging es um eine Versteinerung im hinteren Kehlkopfbereich, die für Probleme beim Atmen sorgte. Mit der Stimme habe dies nichts zu tun, erklärte er vor kurzem. Er rechnet mit einer rund dreiwöchigen Auszeit.

Quelle: Agenturen