puls24.at

Frühere Grenzöffnung nach Spanien wird erwogen

15. Juni 2020 · Lesedauer 2 min

Nachdem Spanien seine Grenzen schon früher als geplant für den Tourismus wieder öffnet, wird auch von österreichischer Seite ein Vorziehen der für 1. Juli angedachten Aufhebung der Reisebeschränkungen für Einreisende aus Spanien erwogen. "Diese Möglichkeit wird man sicher besprechen", erklärte eine Sprecherin des Außenministeriums am Montag auf APA-Anfrage.

Nachdem Spanien seine Grenzen schon früher als geplant für den Tourismus wieder öffnet, wird auch von österreichischer Seite ein Vorziehen der für 1. Juli angedachten Aufhebung der Reisebeschränkungen für Einreisende aus Spanien erwogen. "Diese Möglichkeit wird man sicher besprechen", erklärte eine Sprecherin des Außenministeriums am Montag auf APA-Anfrage.

Deutschland hat indes seine Grenzkontrollen beendet. Die Mitte März verhängten Kontrollen an den deutschen Grenzen zu den Nachbarländern wurden bereits seit einigen Tagen schrittweise zurückgefahren. "Die Grenzkontrollen werden mit Ablauf des Sonntags, 14. Juni, beendet", hatte das deutsche Innenministerium am Samstag angekündigt.

Damit dürfen Menschen aus Deutschlands Nachbarländern wieder ohne besonderen Grund einreisen. Die lange zuvor eingeführten Kontrollen gegen irreguläre Einwanderung an der Grenze zu Österreich bleiben jedoch bestehen.

Nach drei Monaten hob die deutsche Regierung auch die weltweite Reisewarnung für Touristen teilweise auf und gab damit das Startsignal für den Sommerurlaub von der Adria bis zur Algarve. Seit Montag um Mitternacht warnt das Auswärtige Amt auf seiner Internetseite nicht mehr vor Reisen in 27 europäische Länder. Dazu zählen Haupturlaubsländer der Deutschen wie Österreich, Italien, Griechenland, Frankreich und Kroatien.

Griechenland öffnete seine zwei wichtigsten Flughäfen für Touristen aus zahlreichen Ländern, darunter Österreich, Deutschland und die Schweiz. Der erste Flug kam in Athen aus dem zypriotischen Larnaka an. Auch der Flughafen von Thessaloniki wurde geöffnet. Vom 1. Juli an sind auch Flüge aus dem Ausland für alle Regionalflughäfen wieder erlaubt, wie die Regierung mitteilte. Auch bei den Austrian Airlines (AUA) standen ab Montag wieder Direktflüge ab Wien nach Griechenland auf dem Flugplan.

Reiseinformationen in Echtzeit bietet die EU-Kommission seit Montag auf einer Plattform im Internet. "Re-open EU" soll einen "sicheren Neustart" für die Reisefreiheit und Tourismus in Europa erlauben und bietet zu jedem EU-Mitgliedsland Informationen zur Situation an den Grenzen, verfügbaren Verkehrsmitteln, Reisebeschränkungen und Sicherheitsvorschriften wie das Tragen von Masken.

Quelle: Agenturen