APA/ROBERT JAEGER

Umfrage: Rückhalt für Babler bei SPÖ-Wählern enorm

0

Knapp zwei Drittel der SPÖ-Wähler:innen fühlen sich von Parteichef-Andreas Babler im Triell gegen Hans Peter Doskozil und Michael Ludwig am ehesten angesprochen. Ist der Rückhalt in den eigenen Reihen groß, sieht das bei anderen Wählergruppen aber ganz anders aus. Das zeigt die "Aktuell" Frage der Woche.

"Die SPÖ-Politiker Andreas Babler, Michael Ludwig und Hans Peter Doskozil haben zum Teil unterschiedliche politische Ideen und Konzepte. Unabhängig davon, welche Partei Sie wählen, welcher der drei spricht Sie politisch am ehesten an?"

So lautete die "Aktuell" Frage der Woche im Auftrag von ATV, durchgeführt von Peter Hajek Public Opinion Strategies, an die Wahlberechtigten in Österreich. Besonders das Ergebnis innerhalb der eigenen Partei war eindeutig. 

Welcher SPÖ-Politiker spricht Sie politisch am ehesten an?PULS 24

Trotz Querschüssen, Machtkämpfen und einer kolportierten Gespaltenheit in der SPÖ steht die klare Mehrheit der SPÖ-Wähler:innen hinter Parteichef Andreas Babler - 64 Prozent von ihnen sagt sein Kurs am meisten zu.

12 Prozent würden sich je für den Wiener Bürgermeister Michael Ludwig bzw. den burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil entscheiden. Die restlichen 11 Prozent fielen in die Kategorien "Kenn ich nicht gut genug / Keiner von diesen / Keine Angabe".

Umfrage: Welcher SPÖ-Politiker spricht Sie politisch am ehesten an?PULS 24

Babler hat kaum Rückhalt bei ÖVP und FPÖ

Wenig überraschend sieht das Ergebnis in den Wählerlagern der anderen Parteien gänzlich anders aus. Unter den ÖVP-Wähler:innen würden sich nur 10 Prozent für Babler entscheiden, 21 Prozent für Ludwig und mit 29 Prozent hätte Doskozil die Nase vorne. 

Die meistgenannte Antwort unter ÖVP-Wähler:innen war jedoch "Keiner von diesen" mit 35 Prozent.

Bei Wähler:innen der FPÖ genießt Doskozil noch mehr Rückhalt. 45 Prozent würden sich für seinen Kurs entscheiden. Babler (6 Prozent) und Ludwig (3 Prozent) können - wenig überraschend - kaum FPÖ-Wähler:innen überzeugen. 

"Hinsichtlich der Strahlkraft der einzelnen SPÖ-Granden hat sich in den letzten Monaten wenig verändert: Andreas Babler ist weiterhin der Kandidat klar linker Wählergruppen, während Hans Peter Doskozil im Mitte-Rechts Milieu punktet", analysierte Meinungsforscher Peter Hajek das Ergebnis. "Die letzten Kommunalwahlen haben gezeigt, dass man mit klar linker Politik wie z.B. Wohnen punkten kann. Bleibt die Frage offen, ob das auch auf Bundesebene gelingt? Dort bekommt die SPÖ mit der wieder auferstandenen KPÖ Konkurrenz von Links."

Der pointierte Polit-Talk "Aktuell: Die Woche" mit Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lässt immer freitags um 18:00 Uhr auf PULS 24, um 22:20 Uhr bei ATV und auf Österreichs SuperStreamer JOYN die politische Woche Revue passieren.

Untersuchungsdesign: Auftraggeber: ATV - Methode: Online-Befragung - Zielgruppe: Wahlberechtigte Österreicher:innen - Stichprobe: 500 Befragte - Maximale Schwankungsbreite: +/- 4,4 Prozent - Feldarbeit: 15. bis 18. April 2024

Video: Babler laut Umfrage für Hälfte der potenziellen Wähler zu links

ribbon Zusammenfassung
  • Knapp zwei Drittel der SPÖ-Wähler:innen fühlen sich von Parteichef-Andreas Babler im Triell gegen Hans Peter Doskozil und Michael Ludwig am ehesten angesprochen.
  • Ist der Rückhalt in den eigenen Reihen groß, sieht das bei anderen Wählergruppen aber ganz anders aus. Das zeigt die "Aktuell: Frage der Woche".
  • Bei ÖVP- und FPÖ-Wähler:innen kann besonders Hans Peter Doskozil punkten.

Mehr aus Politik