APA/TOBIAS STEINMAURER

FPÖ sucht nach Freimaurern in Politik und Justiz

0

Der FPÖ-Abgeordnete Christian Hafenecker macht sich in parlamentarischen Anfragen an Innenminister Karner und Justizministerin Zadić auf die Suche nach "Freimaurernetzwerken in Politik und Justiz".

Die Männerbünde der Freimaurer beflügeln seit Jahrhunderten die Fantasie von Aufspürern vermeintlicher Verschwörungen oder Unterwanderungen der Gesellschaft. Nun macht sich auch die FPÖ auf die Suche nach Freimaurern in Politik und Justiz.

In zwei parlamentarischen Anfragen fragt der FPÖ-Abgeordnete Christian Hafenecker sowohl bei ÖVP-Innenminister Gerhard Karner als auch bei Grünen-Justizministerin Alma Zadić nach, wie viele Mitarbeiter ihrer Ressorts bzw. Kabinette Freimaurer sind.

Teichtmeister und Burschenschaften als Begründung

Die Anfrage begründet Hafenecker unter anderem mit dem Prozess rund um Burgschauspieler Florian Teichtmeister, der - medial kolportiert - auch in einer Freimaurerloge aktiv gewesen sei.

Bereits während des Prozesses gegen den Schauspieler wegen Besitz von Kindesmissbrauch-Darstellungen hatten Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude über vermeintliche Verschwörungen von Pädophilen in der Politik und vermeintliche Einflussnahme auf das Urteil fabuliert.

Weiterer Anlass für die parlamentarische Anfrage ist, dass "regelmäßig Mitgliedschaften in Studentenverbindungen thematisiert und skandalisiert" würden - insbesondere bei der FPÖ.

Polizeieinsätze?

Weiters will Hafenecker vom Innenminister wissen, wie viele Polizeieinsätze es in Räumlichkeiten von Freimaurerlogen in Österreich in dieser Legislaturperiode gegeben habe und ob Freimaurer vom Verfassungsschutz beobachtet würden.

An die Justizministerin gerichtet fragt der FPÖ-Abgeordnete, ob es Interventionen oder Versuche von Einflussnahme von Freimaurern auf Ermittlungen oder Gerichtsverfahren gab.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Männerbünde der Freimaurer beflügeln seit Jahrhunderten die Fantasie von Aufspürern vermeintlicher Verschwörungen oder Unterwanderungen der Gesellschaft.
  • Nun macht sich auch die FPÖ auf die Suche nach Freimaurern in Politik und Justiz.
  • FPÖ-Mandatar Christian Hafenecker will von Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) und Justizministerin Alma Zadić (Grüne) wissen, ob sie Freimaurer in ihren Kabinetten oder Ressorts haben.
  • Weiters will die FPÖ wissen, ob Freimaurerlogen in Österreich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.
  • Die Anfrage begründet Hafenecker unter anderem mit dem Prozess rund um Burgschauspieler Florian Teichtmeister, der auch in einer Freimaurerloge aktiv gewesen sei.
  • Hafenecker bringt dies – ähnlich den rechtsextremen Gruppierungen in den USA und ihrem Narrativ einer Pädophilen-Verschwörung in der Politik (z.B. "Pizzagate") - in Zusammenhang.

Mehr aus Politik