ATV/Moni Fellner

FPÖ attackiert ATV: Nepp will nicht mit Strache diskutieren

24. Sept 2020 · Lesedauer 2 min

Am Sonntag, 20:15 Uhr, diskutieren auf ATV die Wiener Spitzenkandidaten im Riesenrad gegeneinander. Für die FPÖ ist das Duell Nepp vs. Strache "nicht akzeptabel".

Michael Ludwig (SPÖ) trifft auf Gernot Blümel (ÖVP), Birgit Hebein (Grüne) auf Christoph Wiederkehr (NEOS) und Dominik Nepp (FPÖ) auf Heinz-Christian Strache (Team HC). Und das alles im Wiener Riesenrad. Soweit der Plan, der von ATV festgelegt wurde. Letzteres Duell stößt der FPÖ sauer auf. Der Sender würde "jegliche Regeln des Objektivitätsgebotes" brechen, heißt es in einer Aussendung von Landesparteisekretär Michael Stumpf. Es sei "nicht akzeptabel, dass die FPÖ als zweitstärkste Partei einzig und alleine mit der Splittergruppe THC diskutieren soll", schreibt er weiter. Es sei eine "Missachtung des Kräfteverhältnisses" und man werde "nicht teilnehmen".

Von Seiten ATV heißt es, man setze "mit dem 'Duell im Riesenrad' auf ein innovatives Konzept. Die Duelle würden jeweils 15 Minuten dauern. "Bei Ausstrahlung sämtlicher Duell-Varianten, würde die Gesamtsendezeit knapp 6 ½ Stunden betragen – wohlgemerkt ohne Analyse und Werbeunterbrechungen." Die Auswahl der drei Duell-Paarungen "fußt auf einer redaktionellen Entscheidung, die ausschließlich anhand journalistischer Kriterien getroffen wurden". Die Einladung bleibe aber natürlich auch für die FPÖ "bis zum Start der TV-Duelle aufrecht".

  • "Duell im Riesenrad", Sonntag, 20:15 Uhr auf ATV.
  • Am 5. Oktober ab 20:15 Uhr finden auf PULS 4 und PULS 24 die Wahl-Duelle statt. Auch dort wird es das Duell Nepp vs. Strache geben.

 

Hinweis: ATV ist Teil der Senderfamilie ProSiebenSat1 PULS 4 zu der auch PULS 24 gehört.

Quelle: Redaktion / moe