APA - Austria Presse Agentur

Finnland erlässt erneut Reisebeschränkungen gegen Österreich

24. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Wer nach Finnland einreist, muss 14 Tage in Quarantäne.

Mit kommenden Montag, 27. Juli, treten die neuen Einreisebeschränkungen in Finnland ein. Neben Österreichern müssen sich auch Bürger aus der Schweiz und Slowenien freiwillig 14 Tage in Quarantäne begeben. Das hat die finnische Regierung am Mittwoch beschlossen.

Grund dafür sind die steigenden Infektionszahlen. Finnland lockert die Bestimmungen erst, wenn im Land über einen 14-tägigen Testzeitraum weniger als acht Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner diagnostiziert werden.

Erst am 13. Juli wurden die Reisebeschränkungen u.a. auch für Österreich gelockert. Weiter offen bleiben die finnischen Grenzen unter anderem für Einreisende aus Deutschland, Italien, Ungarn und Griechenland. Weiterhin auf der roten Liste Finnlands stehen Frankreich, Luxemburg, Portugal, Polen, Spanien und das große Nachbarland Schweden. Ab Montag ist die auflagenfreie Einreise aus insgesamt 28 Staaten, darunter acht außerhalb Europas, erlaubt. Auf der bis Sonntag geltenden Liste waren 23 europäische Staaten gestanden.

Quelle: Agenturen / Redaktion / moe