APA - Austria Presse Agentur

Ex-Präsidentschaftsbewerber Buttigieg wohl Verkehrsminister

15. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Der frühere US-Präsidentschaftsbewerber Pete Buttigieg soll Medienberichten zufolge unter dem künftigen Präsidenten Joe Biden Verkehrsminister werden.

Der Nachrichtensender CNN und die "Washington Post" berichteten am Dienstag, Biden habe sich für den 38-Jährigen entschieden, der im Vorwahlkampf der Demokraten für Furore gesorgt hatte.

Der wortgewandte frühere Bürgermeister der Stadt South Bend im Bundesstaat Indiana war vom Außenseiter zu einem ernsthaften Anwärter auf die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten geworden. Der offen homosexuelle Politiker und Vertreter der politischen Mitte landete bei den ersten beiden Vorwahlen im Februar auf dem ersten und zweiten Platz. In der Folge fiel er aber immer mehr zurück.

Buttigieg stieg schließlich im März aus dem Präsidentschaftsrennen aus, das sich immer mehr zu einem Zweikampf zwischen Biden und dem linksgerichteten Senator Bernie Sanders entwickelte. Er stellte sich in der Folge hinter Biden.

Auch im Wahlkampf gegen Präsident Donald Trump unterstützte der 38-Jährige Biden. Der Afghanistan-Veteran gilt als eine der großen Nachwuchshoffnungen der Demokratischen Partei.

Quelle: Agenturen