jbu kno pil sb

EU für freiwillige Gasverbrauchskürzung um 15 Prozent

19. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

ie EU erwägt im Rahmen ihrer Pläne zur Reduzierung des Gasverbrauchs, die sie am Mittwoch vorstellen will, eine freiwillige Kürzung für ihre Mitgliedsstaaten ab August um 15 Prozent.

Hintergrund sind Sorgen, Moskau könne die Gaslieferungen einstellen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Diplomaten. Dem Bericht zufolge würde die Maßnahme auch einen obligatorischen Auslöser beinhalten, wenn sich die Situation verschlechtert und freiwillige Beschränkungen nicht ausreichen.

Sorgen um Nord Stream 1-Wartung

Am Ende entscheiden die EU-Länder, ob sie den Vorschlag annehmen. Derzeit gibt es unter anderem Sorgen, dass Russland bei Nord Stream 1 nach einer geplanten Wartung, die Ende dieser Woche vorbei sein könnte, den Gashahn nicht wieder aufdreht. Hierzu hatte sich auch Österreichs EU-Kommissar Johannes Hahn skeptisch gezeigt. Nach Berichten über Insider, die von einer gedrosselten Wiederaufnahme der Pipeline sprachen, sank am Dienstag aber der europäische Gaspreis wieder etwas.

Quelle: Agenturen / ddj