APA/APA/AFP/RONDA CHURCHILL

Dokument zu Trump-Razzia online gestellt - Server überlastet

26. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Nach der Razzia bei Donald Trump wurde das Dokument, das der Grund für den Hausdurchsuchungsbefehl lieferte mit Spannung erwartet. Am Freitag wurde das Schriftstück veröffentlicht - und die Online-Datenbank war prompt komplett überlastet.

Nach der Durchsuchung des Luxus-Anwesens in Mar-a-Lago des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ist das Dokument teilweise veröffentlicht worden. Ein Richter ordnete die Veröffentlichung an. Das US-Justizministerium machte am Freitag das Dokument publik, einige Stellen wurden jedoch geschwärzt. Auf Grundlage des Dokuments war der Durchsuchungsbefehl für Trumps Privatanwesen Mar-a-Lago in Palm Beach genehmigt worden.

Die Online-Datenbank mit den Gerichtsunterlagen war danach in Kürze völlig überlastet.

Ein Richter im Bundesstaat Florida hatte die Teil-Veröffentlichung am Donnerstag angeordnet. Das Justizministerium erstellte eine geschwärzte Version, um sensible Informationen zu schützen. Mehrere Medien hatten die Veröffentlichung beantragt. Die Bundespolizei FBI hatte am 8. August Trumps Anwesen Mar-a-Lago in Florida durchsucht. Hintergrund ist der Umgang des Republikaners mit Dokumenten aus seiner Amtszeit als Präsident bis Jänner 2021.

Das FBI beschlagnahmte in Mar-a-Lago mehrere als streng geheim eingestufte Dokumenten-Sätze. Da Trump die Unterlagen in seinem privaten Anwesen aufbewahrte, könnte er gegen das Gesetz verstoßen haben. Dies wird nun untersucht. Trump kritisiert das Vorgehen der Behörden als politisch motiviert und wehrt sich mit einer Klage.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam