APA - Austria Presse Agentur

Deutschland stuft Vorarlberg als Risikogebiet ein

23. Sept 2020 · Lesedauer 2 min

Deutschland hat am Mittwochabend nach Wien auch das Bundesland Vorarlberg als Risikogebiet eingestuft. Das geht aus einer aktualisierten Liste des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor.

Am späten Mittwochabend erließ das deutsche Außenministerium wegen der hohen Infektionszahlen eine Reisewarnung für Vorarlberg Die Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Einreisende aus Risikogebieten müssen sich 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen. Urlauber ermöglicht sie, Buchungen kostenlos zu stornieren.

Regionen in zehn weiteren EU-Ländern zu Risikogebieten erklärt

Wien gilt bereits seit 16. September als Risikogebiet. Neu auf die Liste der Risikogebiete kamen am Mittwoch auch Regionen in Dänemark, Portugal, Irland und Slowenien. Zudem wurden weitere Regionen in Frankreich, Tschechien, den Niederlanden, Kroatien, Rumänien und Ungarn als Risikogebiete ausgewiesen. Es wird erwartet, dass das deutsche Außenministerium für alle diese Gebiete noch im Laufe des Abends eine Reisewarnung ausspricht.

Auch fast ganz Tschechien wurde am Mittwochabend als Risikogebiet eingestuft. Das gesamte Land mit Ausnahme der Regionen Aussiger Region (Ústecký) und der Mährisch-Schlesischen Region (Moravskloslezský) gelten nun als Risikogebiet.

14 von 27 EU-Staaten nun Risikogebiete für Deutschland

Insgesamt sind damit nun schon 14 von 27 EU-Mitgliedstaaten aus deutscher Sicht wieder ganz oder teilweise als Corona-Risikogebiete ausgewiesen. Die Einstufung als Risikogebiet basiert in Deutschland auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. In einem zweiten Schritt wird nach qualitativen Kriterien festgestellt, ob für Staaten/Regionen, die den Grenzwert nominell unterschreiten, dennoch die Gefahr eines erhöhten Infektionsrisikos vorliegt.

Belgien warnt vor Vorarlberg und Tirol

Nach Wien setzte Belgien auch die Bundesländer Vorarlberg und Tirol auf die Rote Liste. Das teilte das österreichische Außenministerium am Mittwoch auf seiner Webseite mit. Demnach ist ab Freitag 16.00 Uhr bei Aufenthalt in diesen Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage direkt nach der Einreise nach Belgien ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend.

Mehr dazu

Quelle: Agenturen / Redaktion / apb