PULS 24

Blümel zu MAN: "Ich warne davor, jetzt einfach nach einer großen Verstaatlichung zu rufen"

12. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

Im ausführlichen Interview bei Corinna Milborn spricht Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) über Thomas Schmid und die Causa ÖBAG, MAN Steyr und die Impfung, die er als werdender Vater schon bekommen hätte können, aber vorerst ablehnt. Das ganze Interview gibt es um 20 Uhr auf PULS 24.

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) ist noch nicht gegen das Coronavirus geimpft, obwohl er als werdender Vater laut Impfplan bereits die Möglichkeit hätte. Diese werde er nicht in Anspruch nehmen, sagt Blümel im Interview bei PULS 24 Infochefin Corinna Milborn: "Ich habe mir das lange überlegt, aber ich habe ein bisschen Angst vor einer Privilegiendebatte, wenn ich mich jetzt anmelden würde und geimpft werden würde. Deswegen hab ich mich bis dato noch nicht angemeldet. Ich werde das meiner Altersgruppe entsprechend machen." Wichtig ist Blümel zu betonen: "Ich würde mich sofort impfen lassen mit jedem Impfstoff. Das möchte ich hier eindeutig klarstellen."

ÖBAG

Soviel zum Privaten. Milborn fragt Blümel natürlich auch nach den Themen, die derzeit - neben Corona - die Schlagzeilen beherrschen: Thomas Schmid, seine Bestellung zum ÖBAG-Vorstand und sichergestellte Chats. "Es gibt bis heute keine inhaltliche Kritik an der Arbeit von Thomas Schmid und der ÖBAG", verteidigt er den noch bis 2022 im Amt des ÖBAG-Alleinvorstand sitzenden Schmid. Eine mögliche Postenschacherei sieht Blümel nicht: "Die Politik war nicht zuständig für die Bestellung des ÖBAG-Vorstandes, das war der Aufsichtsrat, ist es nach wie vor und hat auch jetzt keine inhaltliche Kritik an der Arbeit von Thomas Schmidt."

MAN-Rettung

Auch MAN in Steyr ist Thema. Auf eine mögliche staatliche Beteiligung angesprochen, reagiert Blümel ablehnend: "Ich warne davor, jetzt einfach nach einer großen Verstaatlichung zu rufen." Fix sei, "dass auch dieses Unternehmen in den Genuss der Coronahilfen kommen kann, wenn es diese beantragt." Ansonsten würde es Gespräche auf verschiedensten Ebene - "von der oberösterreichischen Landesregierung bis zur Bundesregierung" - geben. "Denn es geht uns allen darum, den Standort abzusichern und Arbeitsplätze zu retten", sagt der Finanzminister. 

Hinweis: Das gesamte Interview mit Finanzminister Gernot Blümel sehen Sie ab 20 Uhr auf PULS 24 und on demand auf puls24.at

Quelle: Redaktion / moe