APA - Austria Presse Agentur

Bischof spendet in Panama Segen von Hubschrauber aus

06. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

In Panama hat ein katholischer Bischof die Menschen wegen der Coronavirus-Pandemie am Palmsonntag von einem Hubschrauber aus gesegnet. Erzbischof Jose Domingo Ulloa feierte zum Auftakt der Karwoche eine Messe in einem Flughafenhangar und stieg dann mit einer Marienstatue und einer Monstranz in einen Hubschrauber.

In Panama hat ein katholischer Bischof die Menschen wegen der Coronavirus-Pandemie am Palmsonntag von einem Hubschrauber aus gesegnet. Erzbischof Jose Domingo Ulloa feierte zum Auftakt der Karwoche eine Messe in einem Flughafenhangar und stieg dann mit einer Marienstatue und einer Monstranz in einen Hubschrauber.

Anschließend flog er über die leeren Straßen von Panama-Stadt und betete dafür, das Land vor Krankheit zu schützen. Eine Karwoche in menschenleeren Kirchen habe es in der Geschichte des Christentums noch nie gegeben, sagte Ulloa. Um den Segen zu empfangen, legten einige Katholiken Palmzweige auf ihre Balkone oder vor ihre Türen.

In Panama gibt es bisher fast 2.000 nachgewiesene Coronavirus-Fälle, 54 Menschen starben. Das zentralamerikanische Land hat wegen der Pandemie seine Grenzen geschlossen und Ausgehverbote verhängt.

Seit einer Woche gilt dabei eine strikte Geschlechtertrennung: Frauen dürfen am Montag, Mittwoch und Freitag außer Haus, um zum Supermarkt oder zur Apotheke zu gehen, Männer am Dienstag, Donnerstag und Samstag. Am Sonntag müssen alle Menschen zu Hause bleiben, so auch am Palmsonntag.

Quelle: Agenturen