AFP

Selenskyjs Berater: "Putin wird NATO-Länder angreifen"

28. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Der ukrainische Präsidentenberater Serhij Leschtschenko rechnet mit einem Angriff Russlands auf NATO-Länder, um dem Westen dessen Schwäche aufzuzeigen.

"Putin wird NATO-Länder angreifen. Ganz einfach um zu zeigen, dass die globalen Institutionen schwach sind. Polen und andere Nachbarländer sollten vor dem, was in der Ukraine passiert, gewarnt sein", sagte Serhij Leschtschenko in einem Interview mit der "Presse".

Neutralität, aber nur mit Sicherheitsgarantien

Putins Ziel sei nicht nur, die Ukraine von der Landkarte zu tilgen, sondern auch, die globale Ordnung zu zerstören. Die Ukraine wäre bereit, im Austausch gegen echte Garantien ein neutraler Staat zu sein, sagte Leschtschenko. "Wir sind bereit, die Neutralität zu erklären, allerdings nur mit Sicherheitsgarantien, nicht mit Zusicherungen wie im Budapester Memorandum. Wir sind bereit, über einen Sonderstatus für die Krim und die vor dem Krieg besetzten Gebiete zu diskutieren. Wir sind allerdings nicht bereit, die Besetzung der Gebiete zu akzeptieren, die Russland im Zuge dieses Krieges erobert hat."

Aktuelle Updates zum Krieg in der Ukraine finden Sie im PULS 24 Liveblog: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam