AFP

Ben Stiller zu Besuch bei Selenskyj: "Du bist mein Held"

21. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

US-Filmstar Ben Stiller (56) hat als Sonderbotschafter des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR erst Polen und dann die Ukraine besucht. Bei seinem Treffen mit Präsident Wolodymyr Selenskyj outete er sich als Fan.

Bevor Hollywood-Star Ben Stiller ("Zoolander", "Nachts im Museum") sich mit Präsident Selenskyj traf, besuchte er  unter anderem den durch russische Truppen schwer zerstörten Kiewer Vorort Irpin. "Es ist eines, diese Zerstörung im TV oder auf Social Media zu sehen, etwas ganz anderes das mit den eigenen Augen zu tun. Das ist viel schockierender", wird Stiller von "People" zitiert. Stiller wollte in der Ukraine Menschen treffen, die wegen des Kriegs fliehen mussten und alles verloren hätten.

"Ukrainer spüren die Unterstützung der ganzen Welt, vieler bekannter Menschen. Und Ben Stillers Besuch bestätigt das noch einmal", schrieb Selenskyj am Montagabend auf Instagram. Dazu postete er ein Video vom Treffen mit dem Star.

"Schutz zu suchen ist ein Recht"

Anlässlich des Weltflüchtlingstags rief Stiller zur globalen Solidarität auf. "Krieg und Gewalt richten Menschen auf der ganzen Welt zugrunde", sagte er auf Instagram. "Niemand flieht einfach so aus seinem Zuhause. Schutz zu suchen ist ein Recht, das allen Menschen gewährt werden muss."

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam