APA - Austria Presse Agentur

ATV-Frage der Woche: Gesundheitsminister vertraut man mehr als dem Kanzler

30. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Meinungsforscher Peter Hajek befragte die Österreicher, in wen sie in der Pandemie ihr Vertrauen setzen. Dreimal so viele setzen auf Mückstein.

ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lassen am Sonntag um 22:20 Uhr auf ATV die politischen Geschehnisse der Woche Revue passieren. Unter anderem werden die Umfrageergebnisse von Peter Hajeks aktueller Meinungsumfrage diskutiert. Er befragte 500 Österreicher und Österreicherinnen: Wem vertrauen Sie mehr in der Corona-Pandemie?

12 Prozent der Befragten, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, geben an, Bundeskanzler Sebastian Kurz mehr zu vertrauen, knapp ein Drittel der Befragten (31 Prozent) und damit fast dreimal so viele schenken dem neuen Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein mehr Zuspruch. 45 Prozent - und damit knapp die Hälfte - vertrauen beiden gleich viel beziehungsweise wenig.

Grün-Wähler: Nur 9 Prozent vertrauen Kanzler

38 Prozent der ÖVP-Wähler und -Wählerinnen vertrauen Kanzler Sebastian Kurz stärker. 47 Prozent vertrauen sowohl dem Gesundheitsminister als auch dem Kanzler gleichermaßen, 11 Prozent schenken dem Gesundheitsminister mehr Zuspruch. Bei der Grün-Wählern und Wählerinnen zeigt sich ein klareres Bild: 70 Prozent der Befragten Vertrauen dem grünen Gesundheitsminister, lediglich 9 Prozent dem Bundeskanzler. 14 Prozent sprechen beiden Akteuren gleich viel bzw. wenig Vertrauen aus.

Peter Hajek: "Grundsätzlich vertraut man beiden gleich viel – oder wie 71 Prozent der FPÖ-Wähler gleich wenig. Interessant sind die Werte der Parteiwähler: Die türkise Wählerschaft vertraut in erster Linie beiden gleich, während der grüne Wählerschaft sich ganz klar für Mückstein ausspricht. Ein Zeichen dafür, wie groß die Distanz der Grün-Wähler zum Kanzler und der ÖVP ist."

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam