APA/BARBARA GINDL

ATV-Frage der Woche: 69 Prozent sind für spätere Sperrstunde

28. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Nicht nur die Stimmen aus der Wirtschaft und Politik werden für ein Ende der Sperrstunde lauter, auch ein großer Teil der Bevölkerung spricht sich dafür aus. Das zeigt eine Umfrage von Peter Hajek im Auftrag von "ATV Aktuell: Die Woche".

Die Mehrheit der Österreicher:innen sprechen sich zwar nicht für einen generelle Abschaffung der Sperrstunde, allerdings für eine Anhebung aus. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Peter Hajek für die Kollegen von "ATV Aktuell: Die Woche" (am Sonntag um 22.20 Uhr auf ATV) hervor.  Er befragte 500 Österreicher:innen: "Derzeit gibt es in der Gastronomie eine Sperrstunde um 22 Uhr. Welcher Meinung schließen Sie sich an

38 Prozent für Abschaffung der Sperrstunde

69 Prozent der Befragten, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, wünschen sich eine Anhebung der aktuell geltenden Sperrstunde: 38 Prozent davon sprechen sich für eine uneingeschränkte Sperrstunde wie vor Pandemiezeiten aus, 31 Prozent wünschen sich eine Ausweitung auf 24 Uhr. Lediglich ein Viertel der Befragten (25 Prozent) will die aktuelle Regelung beibehalten.

Wählergruppen

Unter den Wähler:innengruppen gibt es Unterschiede: Während sich die große Mehrheit der FPÖ-Wählerschaft (77 Prozent) für eine völlige Aufhebung der Sperrstunde ausspricht, will aktuell immerhin noch über ein Drittel der SPÖ- (39 Prozent) bzw. ÖVP-Wähler:innen (37 Prozent) an der aktuell geltenden Sperrstunden-Regelung festhalten.

Mahrer: "Schnapsidee" überdenken

Gegen eine Beibehaltung der Sperrstunde um 22 Uhr werden die Stimmen insgesamt immer lauter. Zuletzt forderte etwa Wirtschaftskammer-Präsident die "Schnapsidee" Sperrstunde zu überdenken. Wäre ein so frühes Schließen der Gastronomie und von Veranstaltungen ein "geniales Instrumentarium", dann hätten das wohl auch andere Länder eingeführt. "Aber wir sind da anscheinend die Einzigen, die zum Kontroll- und Einsperrterror neigen", so Mahrer.
 

Auch Peter Hajek erwartet von der "Regierung und den Gesundheits:expertinnen", dass sie erklären können, was der epidemiologische Unterschied zwischen einer Sperrstunde um 22 Uhr oder um 24 Uhr ist."

ATV Aktuell: Die Woche

ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lassen am Sonntag die politischen Geschehnisse der Woche Revue passieren. Unter anderem werden die Ergebnisse von Peter Hajeks aktueller Meinungsumfrage diskutiert. "ATV Aktuell: Die Woche" am Sonntag, 30. Jänner, um 22:20 Uhr bei ATV.

Zur Umfrage

Online-Befragung im Auftrag von ATV. Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren. Stichprobengröße: 500 Befragte. Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/ 4,4%. Feldarbeit: 24. bis 26. Jänner 2022.

Quelle: Redaktion / moe