puls24.at

Aserbaidschan übernahm zweite Region nach Waffenstillstand

25. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Im Zuge des Waffenstillstands im Konflikt um die Kaukasusregion Berg-Karabach hat Aserbaidschan nach eigenen Angaben die Kontrolle über einen zweiten Bezirk - Kalbadschar - von Armenien übernommen. Laut Verteidigungsministerium haben Armee-Einheiten am Mittwoch das Gebiet betreten. Die verfeindeten Nachbarstaaten haben sich unter russischer Vermittlung nach wochenlangen schweren Kämpfen auf einen Waffenstillstand geeinigt.

Das Abkommen sieht vor, dass beide Kriegsparteien jene Gebiete behalten dürfen, in denen sie derzeit die Kontrolle haben - für Armenien bedeutet das große Gebietsverluste. Am Freitag ging bereits der Bezirk Aghdam an Aserbaidschan über, am 1. Dezember soll Laschin als letzte Region folgen. Die Übergabe Kalbadschars - zwischen der umstrittenen Region Berg-Karabach und armenischen Territorium liegend - hätte bereits am 15. November erfolgen sollen, aber die Regierung in Baku räumte Armenien aus "humanitären" Gründen mehr Zeit ein.

Quelle: Agenturen