APA - Austria Presse Agentur

Armenischer Premier sieht "Putschversuch"

25. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Armeniens Premier Nikol Paschinian entließ den Generalstabschef der Armee, nachdem dieser seinen Rücktritt gefordert hatte.

Der armenische Regierungschef Nikol Paschinian sieht einen "Putschversuch", nachdem ihn das Militär in einer Erklärung zum Rücktritt aufgefordert hatte. Er habe Generalstabschef Onik Gasparian daraufhin "gefeuert", gab Paschinian am Donnerstag in einem Livevideo auf seiner Facebook-Seite bekannt, wie die Nachrichtenagentur "Reuters" berichtete.

Paschinian rief seine Anhänger auf, sich auf dem Republiksplatz in der Hauptstadt Jerewan zu versammeln. Es war zunächst unklar, ob das Militär den Regierungschef tatsächlich mit Gewalt stürzen wollte, oder bloß seinen Rücktritt forderte.

Seit dem Ende der Kämpfe mit Aserbaidschan um die Konfliktregion Berg-Karabach vor gut drei Monaten kommt es in der Ex-Sowjetrepublik zu Demonstrationen gegen den seit 2018 amtierenden Regierungschef und Rücktrittsforderungen. Paschinian lehnte wiederholt einen Rücktritt ab. Er bot stattdessen Neuwahlen in diesem Jahr an. Die Opposition plant, die Abstimmung zu boykottieren, sollte der Ministerpräsident wie angekündigt erneut kandidieren. Sie macht ihn persönlich für die Niederlage gegen Aserbaidschan verantwortlich.

Quelle: Agenturen / apb