Angreifer töten elf Polizisten bei Anschlag im Iran

0

Angreifer haben bei einem Anschlag auf ein Polizeipräsidium in der südiranischen Stadt Rask elf Polizisten getötet. Sieben weitere seien bei dem nächtlichen Angriff verletzt worden, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Tasnim, die als Sprachrohr der iranischen Revolutionsgarden gilt. Auch mehrere Angreifer seien getötet worden. Die Tat ereignete sich dem Bericht zufolge in der Provinz Sistan-Beluchistan.

Die sunnitische Separatistengruppe Jaish al-Adl reklamierte den Anschlag für sich, wie Tasnim weiter berichtete. Die Lage am Anschlagsort sei wieder unter Kontrolle. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA wurde die Region nahe der pakistanischen Grenze mit einem Hubschrauber abgesucht, um Mitglieder der Gruppe ausfindig zu machen.

ribbon Zusammenfassung
  • Sieben weitere seien bei dem nächtlichen Angriff verletzt worden, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Tasnim, die als Sprachrohr der iranischen Revolutionsgarden gilt.
  • Die sunnitische Separatistengruppe Jaish al-Adl reklamierte den Anschlag für sich, wie Tasnim weiter berichtete.
  • Die Lage am Anschlagsort sei wieder unter Kontrolle.

Mehr aus Politik