An Schulen soll Englisch Unterrichtssprache werden können

04. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Englisch soll an den österreichischen Schulen auch regulär Unterrichtssprache werden können. Das sieht jene Regierungsvorlage vor, mit der unter anderem auch die neuen Pflege-Schulformen ins Regelschulwesen überführt werden. Demnach sollen entweder alle Fächer (außer Deutsch bzw. andere Sprachen) oder auch nur einzelne Fächer auf Englisch unterrichtet werden können, heißt es im Gesetzesvorschlag. Auch nur in einzelnen Klassen einer Schule soll das möglich sein.

An Mittelschulen und AHS sollen auch etwaige musische oder sportliche Schwerpunkte englischsprachig geführt werden können. Die Bildungsdirektionen haben die Aufgabe, für ein ausreichendes Angebot in der Arbeitssprache Englisch zu sorgen, heißt es in den Materialien. Gleichzeitig müsse aber sichergestellt werden, dass die öffentlichen Schulen allgemein zugänglich bleiben.

Derzeit wird Englisch als Unterrichtssprache nur an wenigen Einrichtungen als Schulversuch angeboten. Die Möglichkeit für Englisch als Unterrichtssprache soll es ab der Volksschule geben. Als Ziel hat man sich laut Gesetzesentwurf gesetzt, dass es in jeder Bildungsregion in Österreich zumindest eine höhere Schule gibt, in welcher in einzelnen Klassen Englisch zumindest überwiegend die Unterrichtssprache ist.

Quelle: Agenturen