Ab Donnerstag Antigen-Test auch bei niedergelassenen Ärzten

21. Okt 2020 · Lesedauer 2 min

Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat am Mittwoch eine neue Verordnung angekündigt, die es niedergelassenen Ärzten ab Donnerstag ermöglicht, Antigen-Tests durchzuführen.

In einer Pressekonferenz hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Mittwoch bekannt gegeben, dass niedergelassene Ärzte ab Donnerstag Antigen-Schnelltests - auf "freiwilliger Basis" (Anschober) - durchführen können. Eine entsprechende Verordnung tritt morgen in Kraft.

Patienten mit Symptomen können künftig nach telefonischer Terminvereinbarung den Abstrich beim Hausarzt abnehmen lassen. Die Testkosten übernimmt die Sozialversicherung.

Anschober: "Jetzt ist der ideale Zeitpunkt" für Antigentests

Antigen-Tests liefern schnellere Ergebnisse

Antigen-Tests gelten als nicht ganz so treffsicher wie PCR-Tests, erlauben aber innerhalb von rund 15 Minuten bereits ein Ergebnis. Die bisher verwendeten PCR-Tests brauchen mehrere Stunden für ein Ergebnis. Durch die Geschwindigkeit soll die Testungsrate sowie die Effizienz deutlich erhöht und die Gesundheits-Hotline 1450 entlastet werden.

Die Schnelligkeit der Tests hob Susanne Rabady, Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin in ihrem Statement hervor. Sie wolle nicht mehr erleben, dass "Menschen selbst an sich herumdoktern oder zu lange auf ein Testergebnis warten", sagte Rabady. Die neue Testmöglichkeit "macht uns das Leben sehr viel leichter."

Die Probeentnahme erfolgt bei Antigentests mittels Nasen-Rachen-Abstrich und darf nur von medizinischem Fachpersonal gemacht werden. Bei einem positiven Test muss zusätzlich ein PCR-Test durchgeführt werden. Eine Auswertung im Labor ist nicht notwendig. Laut Anschober sind die Tests auch in großer Stückzahl verfügbar und preiswert.

Der Präsident der Wiener Ärztekammer, Thomas Szekeres, hat die Überlegungen hinter der neuen Teststrategie im Gespräch mit PULS 24 Moderatorin Bianca Ambros erläutert.

Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer Wien, erklärt im Talk mit PULS 24 Anchorwoman Bianca Ambros die Vorteile der neuen Teststrategie rund um Antigen-Tests.

Probebetrieb lief positiv

Aus der Praxis berichtete Wolfgang Mückstein, Leitung des Primärversorgungszentrums Medizin Mariahilf, bei der Pressekonferenz. In seiner Ordination hat er in den vergangenen drei Wochen in einem Probebetrieb bereits rund 100 Patienten getestet. "Die Vorteile liegen auf der Hand", sagte Mückstein, "das Ergebnis ist in 15 Minuten da und der Abstrich einfach durchzuführen".

Der Mediziner wies auch auf einen weiteren Vorteil der Antigentests hin. Erkrankte würden zum praktischen Arzt nach zwei bis drei Tagen mit Symptomen kommen. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Antigen-Tests eine Sensitivität von über 90 Prozent, führte Mückstein aus. Er zeigte sich auch zuversichtlich, "dass genug Ärzte" mitmachen werden.

Quelle: Redaktion / hos