APA/APA/HERBERT NEUBAUER/HERBERT NEUBAUER

Wiener Zentralfriedhof zum 150-Jahr-Jubiläum mit Livemusik

0

Heuer steht der 150. Geburtstag des Wiener Zentralfriedhofs an. Zu diesem Anlass gibt es drei Konzerte auf dem Gottesacker, die von Liedermacherin und Kabarettistin Lisa Schmid kuratiert und eröffnet werden. Den Auftakt macht am 4. Juli Musiker Ernst Molden, wie am Dienstag mitgeteilt wurde. Auf ihn folgen am 2. August Felix Kramer sowie am 6. September Der Nino aus Wien.

"Auf unseren Friedhöfen ist auch Platz für Kunst und Kultur. Wir freuen uns besonders, der heimischen Liedermacherszene eine Bühne zu geben. Dadurch wird der Friedhof einmal mehr zu einem lebendigen Ort der Begegnung", wurde Renate Niklas, Geschäftsführerin der Friedhöfe Wien GmbH, zitiert.

Karten für die Konzerte sind ab sofort erhältlich. Bereits 2021 lockte Wolfgang Ambros für ein "Nachklang"-Konzert rund 9.000 Menschen auf den Zentralfriedhof.

Neben den musikalischen Darbietungen gibt es zum Jubiläum auch weitere Events, Workshops und Ausstellungen, die "das reiche Erbe und die Bedeutung des Zentralfriedhofs beleuchten". So kann man sich näher mit den "versteckten Lebenswelten" am Friedhof sowie Themen wie Biodiversität, Vogelwelten und Gartenwissen auseinandersetzen. Im Sommer sind außerdem erstmals Nachtführungen geplant. Beim Tor 3 sind wiederum Freunde von Yoga und Qigong willkommen.

(S E R V I C E - www.friedhoefewien.at; detailliertes Programm zum Jubiläumsjahr unter www.friedhoefewien.at/jubilaeumsjahr-2024)

ribbon Zusammenfassung
  • Der Wiener Zentralfriedhof zelebriert sein 150-jähriges Jubiläum mit Konzerten von lokalen Künstlern, kuratiert von Lisa Schmid, und einem vielfältigen Rahmenprogramm.
  • Renate Niklas, Leiterin der Friedhöfe Wien GmbH, unterstreicht die Rolle des Friedhofs als lebendigen Ort der Kunst und Kultur.
  • Die Veranstaltungen zum Jubiläum umfassen neben den Konzerten auch Workshops, Ausstellungen und spezielle Nachtführungen; der Ticketverkauf hat bereits begonnen.

Mehr aus Entertainment