APA/APA/AFP/DANIEL LEAL

Werk von Francis Bacon für rund 28 Mio. Euro versteigert

15. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein Werk des britischen Malers Francis Bacon ist in London für 24,3 Millionen Pfund (27,9 Millionen Euro) versteigert worden. Das teilte das Auktionshaus Sotheby's am Freitag mit. Das Triptychon mit dem Titel "Three studies for Portrait of Henrietta Moraes" besteht aus drei etwa 35 mal 30 Zentimeter großen Leinwänden. Bisher waren sie im Besitz der Stiftung von William S. Paley, des Gründers der US-Sendergruppe CBS.

Der Wert des Kunstwerks aus dem Jahr 1963 war vorab auf etwa 30 Millionen Pfund geschätzt worden. Ein anderes Triptychon von Bacon mit dem Titel "Three Studies of Lucian Freud" war 2013 bei Christie's in New York für 142,4 Millionen Dollar versteigert worden. Damit zählt es zu den zehn teuersten versteigerten Gemälden überhaupt.

Ein einzelnes Porträt, das Bacon von seinem Malerkollegen Lucian Freud gemalt hatte, hatte im Juni bei einer Versteigerung in London mehr als 43 Millionen Pfund erzielt. Bei der Sotheby's-Auktion vom Freitag kamen auch Werke von Künstlern wie Andy Warhol, David Hockney und Gerhard Richter unter den Hammer.

Quelle: Agenturen