APA - Austria Presse Agentur

Weiterer Aufschub für Science-Fiction-Epos "Dune"

26. Juni 2021 · Lesedauer 1 min

Ein weiterer Aufschub für den starbesetzten Science-Fiction-Film "Dune": das mit Spannung erwartete Epos des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve soll nun erst am 22. Oktober in die US-Kinos kommen. Das Studio Warner Bros. gab den dreiwöchigen Aufschub vom 1. Oktober am Freitag bekannt. Das Studio warf gleich mehrere Starttermine um. So wurde laut Branchenblatt "Variety" vom Freitag etwa der Clint-Eastwood-Film "Cry Macho" vom 22. Oktober auf Mitte September vorverlegt.

Ein Grund für den neuerlichen "Dune"-Aufschub wurde nicht genannt. Insider gehen laut "Hollywood Reporter" davon aus, dass ein größerer Abstand zu der Premiere des James-Bond-Films "Keine Zeit zu sterben" den Ausschlag gab. Das große Agenten-Abenteuer mit Daniel Craig als 007 startet am 8. Oktober in den US-Kinos.

Villeneuve, der mit Werken wie "Arrival" und "Blade Runner 2049" weltweite Erfolge feierte, hatte "Dune" nach einer Romanreihe von Frank Herbert mit Timothée Chalamet, Oscar Isaac und Josh Brolin neu aufgelegt. Die Science-Fiction-Saga sollte eigentlich schon 2020 in die Kinos kommen, wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben. Die Geschichte spielt auf dem fernen Wüstenplaneten Arrakis, wo Adelsgeschlechter um die Vorherrschaft und um die wertvolle Wunderdroge "Spice" kämpfen.

Quelle: Agenturen