APA - Austria Presse Agentur

Volkstheater auf der Murinsel mit "Die Pension ist sicher"

18. Aug 2021 · Lesedauer 3 min

Bereits zum zweiten Mal in Folge gibt das in der Weststeiermark beheimatete Theaterprojekt Vitamins of Society ein Sommergastspiel auf der Grazer Murinsel. Mit "Die Pension ist sicher" bringt das innovative Kollektiv um das Geschwistertrio Wolfgang, Harry und Brigitta Lampl ein eine in den 1920er Jahren und im Jetzt spielende Liebesgeschichte über politisch-soziale Gräben hinweg in die Landeshauptstadt.

In dem in den vergangenen Wochen bereits auf der traditionellen Heimstatt der Gruppe, der Hofbühne Matthans in St. Ulrich am Greith, erfolgreich aufgeführten Stück tauchen die Geister der Ahnen - eines sozialdemokratischen Arbeiters und einer jungen Bäuerin, die in der Zwischenkriegszeit zueinander fanden, eine Familie gründeten, aber nie ihren irdischen Frieden fanden - in der Gegenwart plötzlich in einer Pension auf, die vererbt werden soll.

Theatermacher Wolfgang Lampl hat das Stück gemeinsam mit dem Bühnenautor J. Schrettle entwickelt, der für die Textfassung verantwortlich zeichnet. Lampl, unter dem Pseudonym Jimi Lend auch kein Unbekannter in der Grazer Musikszene, hatte die Idee zu der Handlung im ersten Lockdown des vergangenen Jahres, als die ersten Vergleiche zwischen Covid-19 und der Spanischen Grippe auftauchten: "Die Zwischenkriegszeit war eine ähnliche Zeit wie Heute - mit diesen extremen politischen Gräben, die sich auch heute wieder auftun", erläuterte Lampl die Genese des Stücks im Gespräch mit der APA.

Die Gruppe Vitamins of Society ist Lampls Erfindung und existiert seit elf Jahren. Ihm geht es darum, mit Profis authentisches, modernes Volkstheater zu machen und auf diese Weise auch so etwas wie ein Kulturbotschafter zu sein. Warum St. Ulrich? "Meine Eltern sind aus der Gegend, auch wir sind dort verankert und verwurzelt. Wir werden daher dort auch als Künstler als Einheimische akzeptiert."

So sind die Stücke der Vitamins of Society in jener Buschenschank bei St. Ulrich, der einst der Heimathof der Familie gewesen ist, bereits zu einem Fixpunkt in der steirischen Sommertheaterlandschaft geworden. Außer in Graz war die "Society" auch schon auf dem Eisenerzer Rostfest zu Gast. Zu Lampls Team gehört neben Schrettle auch der Jazzpianist und Theaterkomponist Roli Wesp, der den jeweiligen Stücken jedes Jahr eine maßgeschneiderte Bühnenmusik verpasst, die natürlich live gespielt wird.

Die Herausforderung ist unter anderem jeweils, Musik und Instrumentierung an die wechselnden Genres und zeitlichen Verortungen des jeweiligen Stücks anzupassen. Für "Die Pension ist sicher" etwa orientierte sich Wesp am Jazz und Swing der 1920er Jahre. Dafür musste natürlich ein originales Jazzpianino her, was die Produktion vor gewisse logistische Herausforderungen stellte, und sogar der Bürgermeister von St. Ulrich mithelfen musste, wie Lampl schmunzelnd erzählt.

(S E R V I C E - "Die Pension ist sicher"; Text: J. Schrettle, Regie: Johann Wolfgang Lampl, Kostüm: Brigtta Lampl, Musik: Roli Wesp. Mit Harry Lampl, Barbara Kramer, Sissi Noe. u.a. Aufführungen: 19., 20., 21., 22. & 23. August jeweils 19.30 Uhr, Murinsel Graz; Karten und Infos www.vitaminsofsociety.org oder telefonisch unter 0664 99614100 )

Quelle: Agenturen