APA/APA/dpa-Zentralbild/Wolfgang Thieme

Vicky Leandros: Dank Paris für's Leben bereichert

22. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Sängerin Vicky Leandros (69, "Après toi") fühlt sich sehr bereichert durch die Jahre, die sie in ihrer Jugend in Frankreich verbracht hat. "Ich bin 1975 nach Paris gegangen, weil ich dort damals viel gearbeitet habe. Zu der Zeit war Paris eine künstlerische und kulturelle Stadt", sagte Leandros der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Die heute meist bei Hamburg lebende gebürtige Griechin erinnerte sich: "Man traf Aznavour, Gréco und viele andere Künstler am linken Seine-Ufer, dem Rive Gauche. Dort gab es kleine Bars, in denen Klavier gespielt und gesungen wurde. Und wo plötzlich ganz große Talente aufgingen. Bücher lesen, über Politik diskutieren, all das gehörte dazu."

Das Resümée der Künstlerin, die immer wieder auch Chansons des Franzosen Michel Legrand ("Les moulins de mon coeur") interpretiert: "Es war eine wunderbare Zeit in Paris." Leandros, deren Karriere 1972 beim Grand Prix Eurovision de la Chanson mit dem Song "Après toi" begonnen hatte, feiert am Dienstag (23. August) ihren 70. Geburtstag.

Quelle: Agenturen