Pfusch am Bau

Verpfuschtes Holzhaus und Alleinerziehende in der Schuldenfalle am Sonntag ab 20.15 Uhr bei ZAPPN und ATV

11. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

"Pfusch am Bau" und "Schluss mit Schulden": EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum findet sich in verpfuschten Neubauten wieder und hilft ATV Schulden-Coach Franz Kurz bei einem besonders kniffligen Fall.

Um 160.000 Euro wollte sich Irene Wallner in Spielberg (Steiermark) ein Holzriegelhaus errichten lassen. Der Betrag ist schon an die Baufirma überwiesen, doch: Seit Dezember 2020 wohnt die Pensionistin in dem unfertigen, nicht vor Nässe geschützten Holzriegelbau. Kann EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum helfen?

Ein Mehrparteienhaus mit 13 Wohnungen wurde im niederösterreichischen Gerasdorf gebaut. Um je 300.000 Euro haben sich Markus Broser und Mathias Weigl jeweils eine der Wohnungen gekauft. Doch darf man diese aus rechtlichen Gründen noch gar nicht bewohnen. Neben dem rechtlichen Mangel kommt es auch zu Wassereintritten, unsauberen Arbeiten am Dach und dem Einsatz von Holzpfeilern, dort, wo Betonpfeiler stehen sollten. Günther Nussbaums Expertise ist gefragt.

"Schluss mit Schulden" um 21.20 Uhr bei ATV

Um ihr geerbtes Haus vergrößern zu lassen, nahm Marianne aus Unterkärnten einen Kredit von 360.000 Euro auf. Unerwartet verlor die alleinerziehende 4fach-Mutter ihren Job und versucht nun, das Geld für Kredit und Lebenserhaltungskosten für die Familie aufzubringen.  Der Zubau des Hauses ist ein Jahr nach geplanter Vollendung immer noch eine unbewohnbare Baustelle. ATV Schulden-Coach Franz Kurz will helfen und bittet diesmal auch EU-Bausachverständigen Günther Nussbaum um Unterstützung.

Der Niederösterreicher Keelan hat sich sein eigenes Ein-Personen-Unternehmen mit dem Verkauf von schusssicheren Westen aufgebaut. Während der Covid-19 Pandemie brach sein Umsatz jedoch ein und er schlitterte in die Insolvenz. Auch private Schulden werden ihm nun zum Verhängnis. Franz Kurz sieht sich den Fall genauer an.

"Pfusch am Bau" und "Schluss mit Schulden" am Sonntag, den 13. November, ab 20.15 Uhr bei ZAPPN und ATV 

Quelle: Redaktion / coco