APA - Austria Presse Agentur

Veranstaltungsbranche ruft am Montag zur Demo auf

Juni 10, 2020 · Lesedauer 1 min

"Wir sind es leid, zu erklären warum unsere Branche in Nöten ist: das so Offensichtliche zu rechtfertigen", heißt es in der Ankündigung einer für den kommenden Montag geplanten Kundgebung der Initiative "Ohne Uns". Alle Veranstaltungsdienstleister werden österreichweit aufgerufen, ab 19 Uhr am Heldenplatz teilzunehmen.

"Wir setzen uns nie selbst 'in Szene', sondern unsere Kunden und deren Produkte, Politiker, Vortragende, Künstler und Moderatoren", heißt es in der Aussendung. "Das tun wir mit Professionalität, unermüdlichem Einsatz und Herzblut. JETZT müssen auch wir gehört werden!" Es stehe außer Frage, dass das "Haus Veranstaltungswirtschaft" seit Wochen "im Vollbrand steht". Die nächsten Tage und wenigen Wochen würden darüber entscheiden, ob dieses Haus "bis auf seine Fundamente abbrennt und ein vitaler Wirtschaftszweig in Trümmern liegt".

Bei der Kundgebung wolle man "ein positives Lebenszeichen der gesamten Veranstaltungsbranche senden, denn wir wollen in unserer Vielfalt und Professionalität gesehen und wahrgenommen werden". Unterstützt wird die Kundgebung vor Ort u.a. von Kurt Ostbahn, Ina Regen, Andy Gabauer & Monika Ballwein, Norbert Schneider und Seiler & Speer.

Quelle: Agenturen