APA/APA/AFP/MICHAEL TRAN

Trailer für neue Serie "Obi-Wan" veröffentlicht

04. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Pünktlich zum "Star Wars Day" hat Disney einen neuen Trailer für die neue "Star Wars"-Serie "Obi-Wan Kenobi" veröffentlicht. Viele Details bleiben allerdings wohl geheim, bis die sechsteilige Miniserie mit dem Briten Ewan McGregor in der Titelrolle Premiere hat. Der Serienstart beim Streamingdienst Disney+ ist um zwei Tage auf den 27. Mai verschoben worden.

Erstmals seit 17 Jahren spielt McGregor (51) in "Obi-Wan Kenobi" wieder den weisen Jedi-Meister, der von seinem Lieblingsschüler Anakin Skywalker verraten wurde. Die Story spielt zehn Jahre nach den dramatischen Ereignissen des Prequels "Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith" (2005), in dem Skywalker zu Bösewicht Darth Vader wurde, und vor dem ersten Kinofilm "Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung" (1977).

Im Trailer wacht Obi-Wan aus der Ferne über Anakins Sohn Luke Skywalker, der bei seinem Onkel und seiner Tante aufwächst. Dass Obi-Wan den Jungen trainieren will, gefällt Onkel Owen (Joel Edgerton) überhaupt nicht. Zumal Obi-Wan von Darth Vader und seinen Schergen gejagt wird. Darunter sind der fiese Großinquisitor und die ehemalige Jedi Reva, die wie Anakin zur dunklen Seite der Macht gewechselt ist.

Unklar ist noch, wen US-Comedian Kumail Nanjiani ("Eternals") spielt, der im Trailer eine Jedi-Robe trägt. Spekuliert wird außerdem über einen Gastauftritt des beliebten Han Solo. Einige Charaktere kennen eingefleischte Fans auch aus den animierten "Star Wars"-Serien.

"Obi-Wan Kenobi" ist nach "The Mandalorian" und "Das Buch von Boba Fett" die dritte Realfilm-Serie aus dem "Star Wars"-Universum. Nach 17 Jahren kehrt dafür auch Hayden Christensen als Darth Vader zurück. Im Trailer hört man Vaders berühmtes Atmen. Zu sehen ist aber nur ein kleiner Ausschnitt vom schwarzen Outfit des Kultbösewichts.

Jährlich am 4. Mai feiern Fans den "Star Wars"-Tag, weil das Datum "May, the fourth" an den berühmten Satz "May the force be with you" ("Möge die Macht mit dir sein") erinnert, der in den Filmen häufig gesagt wird.

Quelle: Agenturen