APA - Austria Presse Agentur

Theaterschauspieler Sascha Oskar Weis gestorben

März 21, 2020 · Lesedauer 2 min

Der Schauspieler am Salzburger Landestheater und ehemalige Mammon-Darsteller des "Jedermann", Sascha Oskar Weis, ist tot. Er starb am Freitag überraschend an einem Herzinfarkt, wie das Salzburger Landestheater in einer Aussendung mitteilte. Weis wäre heuer 50 Jahre alt geworden.

Der gebürtige Wiener war seit 2009 am Salzburger Landestheater tätig und festes Ensemblemitglied. Zuvor war er zehn Jahre in Deutschland an den Theatern Bielefeld, Bonn, Düsseldorf, Essen, Koblenz, Mainz und in der Schweiz in Bern engagiert. Zu seinen Paraderollen gehörte Mozart in Peter Shaffers "Amadeus", Mercutio in "Romeo und Julia", Danny in "Grease" und Tony in "West Side Story". In der laufenden Spielzeit brillierte er als Professor Higgins im Musical "My Fair Lady" am Salzburger Landestheater.

In der Inszenierung von Christian Stückl und an der Seite von Nikolaus Ofczarek spielte er die Rolle des Mammon in der Festspielinszenierung von Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" auf dem Domplatz. In der Spielzeit 2013/2014 brillierte er als Mephisto in beiden Teilen des "Faust" und wurde zum "Salzburger des Jahres" gewählt. Zudem war er als Mackie Messer in Brechts "Dreigroschenoper"oder Leopold im "Weißen Rössl" zu erleben.

"Es ist schwer vorstellbar, dass er nicht mehr bei uns ist. Einige von uns haben bis vor ein paar Tagen mit ihm an den 'Mysterien' gearbeitet, andere standen mit ihm am 5. März in 'My Fair Lady' auf der Bühne. Es ist bestürzend zu erfahren, dass er so plötzlich aus unserer Mitte gerissen wurde. Unser Mitgefühl gilt seinem Bruder und seiner Verlobten", sagte Intendant Carl Philip von Maldeghem. Der Schauspieler habe über zehn Jahre mit zentralen Partien und starken Produktionen das Landestheater wesentlich geprägt. "Seine Leidenschaft für die Bühne und seine Präzision in der Gestaltung seiner Bühnenfiguren werden uns in ständiger Erinnerung bleiben."

Quelle: Agenturen