Britney Spears nackt am Strand von Hawaii

So war "Free Britney" nicht gemeint: Fans in Sorge über nackte Spears

07. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Britney Spears posiert nackt am Strand von Hawaii und lässt ihre fast 42 Millionen Follower an der Strip-Show teilhaben. Statt eindeutig zweideutiger Reaktionen, macht sich bei ihren Fans aber stattdessen Sorge - und auch Ärger - breit.

Die Popsängerin (40) arbeitet mit unter anderem Yoga und Tanztraining hart an ihrem Körper, ist stolz über das Resultat und zeigt sich auf Instagram zunehmend offenherzig. Das kann sie nun auch tun, denn seit elf Monaten ist die langjährige Vormundschaft durch ihren Vater beendet. Ihm wird vorgeworfen, sie selbst im Schlafzimmer noch überwacht zu haben. 

Ihre Unabhängigkeit feiert Britney unter anderem leicht bekleidet auf Instagram. Ihre Fans verteidigten die einstige Prinzessin des Pop unter dem Motto #FreeBritney, setzten sich für sie online ein und zögerten auch nicht, für sie demonstrieren zu gehen. "Das haben wir mit "Free Britney" nicht gemeint, reagierte einer ihrer Follower verstört, als Britney  am Donnerstag nackt auf einem Strand in Hawaii in aller Öffentlichkeit posierte. Ohne Kleidung zeigte sich die Sängerin schon öfter, bisher aber immer in eigenen oder zumindest Hotelzimmern.

"Menschenhandel-Schwingungen"

Während sich mache eine "Triggerwarnung" gewünscht hätten, weil sie die Nacktfotos in aller Öffentlichkeit oder etwa an der Kassa im Supermarkt aufmachten, sorgen sich andere, dass Britney vielleicht doch nicht so selbstbestimmt handelt, wie man laut ihrem Insta-Profil glauben könnte. "Es ist mir egal, dass sie nackt posiert, aber sie schaut aus als wenn sie sich dabei nicht wohlfühlen würde. Ich hoffe wirklich, dass sie hinter den Kulissen wirklich frei ist", wird unter der Fotostrecke kommentiert. Ein anderer Follower glaubt, "Menschenhandel-Schwingungen" bei den Fotos zu spüren. 

1,2 Millionen Fans likten die Fotostrecke trotzdem, fast 54.ooo Follower kommentierten die Bilder sehr unterschiedlich (Stand: Freitag, 15 Uhr). 

Bei Haaren scheu, beim Rest nicht

Britney muss sich aber auch Spott gefallen lassen. Denn nur einen Tag vor dem Nacktbildern zeigte sie sich den Fans mit rosa Cowboyhut und teaserte, dass sie sich die Haare schneiden haben lasse, sich aber noch nicht traue, diese herzuzeigen. Auch auf den Nacktbildern trägt sie eine Kopfbedeckung. Dass gerade ihre Haare das einzige sind, was sie nicht von sich sehen lässt, bringt der 40-Jährigen einige spitze Kommentare ein.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam