APA/APA / Fotohof archiv/Fotohof archiv / Inge Morath / Magnum Photos

Retrospektive zu Ehren von Fotografin Inge Morath in Venedig

11. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Venedig widmet der in Graz geborenen Magnum-Fotografin Inge Morath (1923-2002) eine Ausstellung anlässlich ihres 100. Geburtstags. Im Museum des Palazzo Grimani wird vom 18. Jänner bis zum 4. Juni eine Schau mit dem Titel "Inge Morath: Fotografare da Venezia in poi" ("Inge Morath: Fotografieren von Venedig an"). Kuratoren sind das Salzburger Ehepaar Brigitte Blüml-Kaindl und Kurt Kaindl sowie Valeria Finocchi.

Die Retrospektive wurde vom Salzburger Fotohof in Kooperation mit der regionalen Leitung der Museen der Region Venetien organisiert. Sie steht unter dem Schutzschirm des Mailänder Kulturforums. 200 Bilder von Venedig, der Stadt, in der Moraths Karriere als Fotografin begonnen hatte, werden gezeigt, rund 80 davon waren noch nie zuvor in Italien ausgestellt worden. Zudem ist auch eine Auswahl von Moraths wichtigsten Fotoreportagen über Spanien, den Iran, Frankreich, England, Irland, den USA, China und Russland zu sehen.

Kurt Kaindl hatte gemeinsam mit seiner Frau Brigitte im letzten Lebensjahrzehnt Moraths mit ihr und ihrem langjährigen Ehemann Arthur Miller eine Freundschaft gepflegt und mehrere Morath-Fotobücher veröffentlicht. Er hat bereits mehrere Ausstellungen ihrer Werke organisiert.

"Diese Zusammenarbeit mit der Museumsdirektion von Venetien und dem Museum des Palazzo Grimani bereichert eine Arbeit, die wir vor einigen Jahren begonnen haben, um Italien auf die außergewöhnliche Persönlichkeit Moraths aufmerksam zu machen. Dieses Projekt ist die beste Art, Moraths Geburtstag zu feiern", kommentierte Marco Minuz von Suazes, Mitorganisator des Ausstellungsprojekts. Moraths Geburtstag jährt sich am 27. Mai zum hundertsten Mal.

Quelle: Agenturen