Regisseur Shakman springt von "Star Trek"-Film ab

27. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

US-Regisseur Matt Shakman, der bei Produktionen wie "Game of Thrones", "Dr. House", "Good Wife" und der Marvel-Serie "WandaVision" mitwirkte, war im vorigen Sommer als Regisseur des nächsten "Star Trek"-Films angekündigt worden. Doch nun macht der 47-Jährige einen Rückzieher. Man bedaure, dass sein Zeitplan es nicht zulasse, den nächsten "Star Trek"-Film zu inszenieren, hieß es am Freitag (Ortszeit) in einer Mitteilung des Studios Paramount Pictures.

Das Studio machte zunächst keine Angaben über einen möglichen Nachfolger Shakmans, der ein "unglaublich talentierter Filmemacher" sei, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Der noch titellose Sci-Fi-Film war im Vorjahr für Dezember 2023 angekündigt worden. Die Raumschiff-Enterprise-Besatzung war zuletzt 2016 mit "Star Trek Beyond" unter der Regie von Justin Lin im Kino.

Shakman sei nun für die lange geplante "Fantastic Four"-Neuauflage im Gespräch, berichteten US-Branchenblätter. 2020 hatte Marvel-Chef Kevin Feige einen neuen "Fantastic Four"-Superheldenfilm unter der Regie von Jon Watts angekündigt, doch der "Spider-Man"-Regisseur war in diesem Frühjahr von dem Projekt abgesprungen. "Fantastic Four" soll 2024 in die Kinos kommen.

Quelle: Agenturen