APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/JON KOPALOFF

Posthumer Stern für "The Mamas & the Papas"-Sängerin

24. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Als Sängerin der Folk-Rock-Band "The Mamas html5-dom-document-internal-entity1-amp-end the Papas" war Cass Elliot in den 1960er-Jahren berühmt geworden. Nun soll die 1974 verstorbene US-Amerikanerin posthum auf Hollywoods "Walk of Fame" geehrt werden. Die 2.735. Sternenplakette auf dem berühmten Gehsteig werde am 3. Oktober enthüllt, teilten die Verleiher der Auszeichnungen am Freitag mit.

Als Gastrednerin ist die Sängerin Michelle Phillips eingeladen. Die 78-Jährige ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied der Band "The Mamas & the Papas". Zudem sollen der Musiker John Sebastian (78), Elliots Schwester Leah Kunkel und die einzige Tochter der verstorbenen Sängerin, Owen Elliot-Kugell, an der Zeremonie teilnehmen.

Mit Hit-Songs wie "California Dreamin'" und "Monday Monday" hatte die vierköpfige Band um Elliot, Denny Doherty, John Phillips und dessen damalige Ehefrau Michelle von 1965 bis 1968 die Hitparaden gestürmt. Ihr Folkrock prägte die Hippie- und Flower-Power-Bewegung mit.

Elliot, die auch Soloalben herausbrachte, starb im Juli 1974 nach Konzertauftritten in London an einem Herzinfarkt. Sie wurde 32 Jahre alt.

Quelle: Agenturen