APA - Austria Presse Agentur

Oscar-Preisträger Salvatores dreht neuen Film in Triest

31. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Der italienische Oscarpreisträger Gabriele Salvatores (70) dreht in Triest einen neuen Film. Dabei handelt es sich um eine Verfilmung des Erfolgsstücks "Komiker" des Engländers Trevor Griffith aus dem Ende der 1970er Jahre. Dieser lässt sechs unterschiedliche Menschen im Klassenraum einer Volkshochschule zusammenkommen, die nichts anderes wollen, als aus ihrem Alltag ausbrechen und Komiker werden.

Der italienische Oscarpreisträger Gabriele Salvatores (70) dreht in Triest einen neuen Film. Dabei handelt es sich um eine Verfilmung des Erfolgsstücks "Komiker" des Engländers Trevor Griffith aus dem Ende der 1970er Jahre. Dieser lässt sechs unterschiedliche Menschen im Klassenraum einer Volkshochschule zusammenkommen, die nichts anderes wollen, als aus ihrem Alltag ausbrechen und Komiker werden.

"Ich hatte bereits vor vielen Jahren das Stück in einem Mailänder Theater inszeniert. Als ich Griffith vorgeschlagen habe, aus dem Theaterstück einen Film zu machen, war er sofort begeistert", berichtete Salvatores nach Medienangaben. Mit dem neuen Film hofft der Italiener an den Erfolg anknüpfen zu können, den er 1992 mit "Mediterraneo" international eingefahren hatte. "Mediterraneo" bescherte Salvatores den Oscar für den besten fremdsprachigen Film.

Salvatores dreht zurzeit auch einen Dokumentarfilm über den Lockdown in Italien wegen der Coronapandemie. "Viaggio in Italien" (Reise durch Italien) heißt der Dokumentarfilm, an dem der Regisseur für die Filmgesellschaft RaiCinema arbeitet.

Quelle: Agenturen