APA/APA/EVA MANHART/EVA MANHART

Österreich-Hoffnung Monika Willi kann nicht zur Oscargala

0

Die österreichische Editorin Monika Willi, die sich bei der morgigen Oscargala berechtigte Hoffnungen auf einen Preis für den besten Schnitt machen kann, muss der Veranstaltung in Hollywood fern bleiben.

"Leider musste Monika Willi ihre Reise zur Oscarverleihung absagen, da sie einen Unfall hatte und mit einer Gehirnerschütterung - auf Anraten ihrer Ärzte - einen so langen Flug nicht antreten durfte", heißt in einem Statement gegenüber der APA.

Die 54-Jährige ist für ihre Arbeit an Todd Fields Dirigentinnenporträt "Tár" nominiert. Die Wahlwienerin ist dabei die einzige Frau in ihrer Sektion, die heuer für den besten Schnitt nominiert ist.

ribbon Zusammenfassung
  • Die österreichische Editorin Monika Willi, die sich bei der morgigen Oscargala berechtigte Hoffnungen auf einen Preis für den besten Schnitt machen kann, muss der Veranstaltung in Hollywood fern bleiben.
  • Die 54-Jährige ist für ihre Arbeit an Todd Fields Dirigentinnenporträt "Tár" nominiert.
  • Die Wahlwienerin ist dabei die einzige Frau in ihrer Sektion, die heuer für den besten Schnitt nominiert ist.